Stiftung

Über 100 Jahre Erfahrung.

Kurzer Rückblick

1909 gründeten Pfleger und Masseure in Basel eine Organisation zur Vermittlung von Pflegepersonal, welche lange Jahre beim Schweizer Berufsverband der Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner (SBK) bzw. dessen Vorläuferorganisationen angesiedelt war. 1990 gründete der SBK beider Basel die «Stiftung SBK», die diese Spitexdienste weiter anbot.

Der «Stiftung SBK» haben wir 2009 nach 100-jähriger Vermittlungstätigkeit den Namen «curavis» gegeben. Seither ist curavis eine eigenständige, vom SBK unabhängige Stiftung und private Spitexorganistion.

Der Stiftungszweck

Die Stiftung bezweckt die Förderung und Unterstützung des Wohnens und Lebens zu Hause für Menschen, die betagt, krank, verunfallt, behindert oder sonst gesundheits- und krankenpflege- und unterstützungsbedürftig sind. Sie engagiert sich aktiv in der Gestaltung der spitalexternen Gesundheits- und Krankenpflege.

So sind wir organisiert.

Die Stiftung curavis besteht aus einem Stiftungsrat, der Geschäftsstelle und den angestellten Pflege- und Betreuungsfachpersonen.
Der Stiftungsrat ist das strategische Gremium und verantwortlich für die Umsetzung des Stiftungszwecks. Er übt die Aufsicht über die Tätigkeit der Stiftung aus. Der Stiftungsrat wählt die Geschäftsführung, welche die Geschäftsstelle leitet und verantwortlich ist für die Arbeit der Stiftung.
Das Team der Geschäftsstelle ist besorgt für die Bearbeitung der Anfragen, die Organisation und Koordination der Einsätze, die Auswahl, Anstellung und Betreuung des Personals, die Sicherstellung der Qualität sowie alle weiteren administrativen und betrieblichen Aufgaben. Etwa 60 bis 80 Pflege- und Betreuungsfachkräfte mit kleinen bis grösseren Teilzeitpensen im Stundenlohn sind für curavis im Einsatz.

So sind wir organisiert.

Der Stiftungsrat

Daniel K. Keuerleber-Burk, Basel (Stiftungsratspräsident); Peter Brenneisen; Ute Lurtz; Verena Kamber; Andreas Rey; Matthias Steiner; Philipp Waibel; Robert Weller

Die Stiftung curavis arbeitet mit einem Leistungsauftrag des Kantons Basel-Stadt und ist Mitglied der Association SPITEX privée Suisse ASPS sowie des Spitex-Verbands Basel-Land.